Nimrod Guez

Der aus Israel stammende Musiker erhielt mit sieben Jahren seinen ersten Geigenunterricht. Seine Lehrer waren Shlomo Tintpulver, Ilona Feher und Haim Taub. Im Alter von 18 Jahren wendet sich Nimrod Guez erstmalig der Bratsche zu. Nach seinem Schulabschluss im Jahr 1996 begann er sein Bratschenstudium an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt a. M. bei Prof. Tabea Zimmermann. Von 2001 bis 2004 studierte er dann an der Musikhochschule Lübeck sowohl Bratsche als auch Geige bei Prof. Barbara Westphal und Prof. Nora Chastain.

Seit 1996 ist Nimrod Guez Stipendiat der American-Israel Cultural Foundation. Im Jahr 2002 gewann er den 1. Preis beim AVIV Viola Wettbewerb in Tel Aviv, Israel. 2005 wurde Nimrod Guez 1. Solobratscher des Leipziger Gewandhausorchesters und von 2007 bis 2011 war er 1. Solobratscher des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks.

Seit Oktober 2011 ist er Professor für Bratsche an der Musikhochschule Würzburg.